Skip to main content

Suchen Sie eine sichere Geldanlage mit hohen Zinsen?

Millionen deutsche Sparer haben ein Problem:

Was mache ich mit meinen Ersparnissen?
Und wie spare ich am besten ein Vermögen an?

Anleger sucht sichere Geldanlage
Sparer und Anleger haben es bei Niedrigzinsen nicht leicht!

Durch die niedrigen Zinsen werden Deutschlands Sparer immer ärmer. Laut Handelsblatt haben die deutschen Sparer von 2010 – 2016 über 600 Milliarden Euro verloren.

Doch, was tun? An der Börse kann man viel Geld verdienen! Aber auch viel Geld verlieren! Dann doch lieber das Geld auf dem Sparbuch oder Giro-Konto lassen? Da bringt fast null Zinsen. Im Gegenteil: einige Banken und Sparkassen haben bereits begonnen Vermögen über 100.000 Euro mit Negativ-Zinsen zu belasten!

Das heißt im Klartext: Statt Zinsen zu bekommen, werden Sparer für ihr mühsam verdientes Geld noch zur Kasse gebeten. Rechnet man noch der Wertverlust durch die Inflation, werden aus 100.000 Euro in 10 Jahren schnell mal 80.000 Euro. Wie soll man so für die Rente sparen oder den Kindern etwas hinterlassen?

Wer nichts tut, hat schon verloren

Die Frage lautet: Wie finde ich eine relativ sichere Geldanlage mit hohen Zinsen?
Für viele Sparer und Anleger heißt das Hauptziel: Gelderhalt! Erst danach kommen die Zinsen bzw. die Rendite einer Anlage. Eine nahezu 100 prozentige Sicherheit gab es mal, als es noch ca. 4 – 6 % Zinsen bei der Bank, Bausparkassen oder Lebensversicherung gab. Heute und auch 2020, 2021 … wird es das so schnell nicht mehr geben. Ein Grund Länder wie Italien oder Griechenland könnten bei höheren Zinsen Ihre Schulden nicht mehr bezahlen. Wer sich also nicht um eine gute Geldanlage kümmert macht mit seinem Vermögen Verluste und kann nichts ansparen. Wer nur zusieht wie das ein gesparte Geld jedes Jahr weniger wird, verzichtet auf eine Vermögensbildung und hat später kein finanzielles Polster zur Verfügung.

Durch eine Vermögensverwaltung können Sparer ihr Geld wie die Reichen vermehren

Die reichsten Familien Deutschlands verwalten ihr Geld nicht selbst, sondern beschäftigen dafür Vermögensverwaltungen. Dabei steht auch für die Superreichen der Erhalt des Vermögens im Vordergrund. Erst danach kommt die Rendite. Die professionellen Vermögensverwalter arbeiten allerdings nicht für „den kleinen Mann“, sondern meist erst ab Millionen-beträgen. Aber die Idee  – sein Anlagegeld von Profis verwalten zu lassen –  ist eine gute Idee. Deshalb gibt es jetzt auch Vermögensverwaltungen für Otto-Normalverbraucher!

Die Lösung: eine digitale Vermögensverwaltung für Sparer

In Zeiten des Internets gibt es jetzt eine interessante Möglichkeit für alle Sparer: digitale Vermögensverwaltungen.

Durch das Internet ist es möglich geworden auch Kleinsparern eine Vermögensverwaltung anzubieten, die Anlagegelder professioneller professionell verwalten, schützt und vermehrt. Und zwar sehr kostengünstig und schon für kleinere Geldanlagen, in manchen Fällen schon ab 1.000 Euro.

Robo Advisor – die moderne Art der Geldanlage

Die neuen digitalen Vermögensverwaltungen nennt man „ROBO ADVISOR“. Robo Advisors haben viele Vorteile für Kleinanleger

Wie funktioniert die Geldanlage bei Robo Advisorn?

Durch die gleichzeitige Online-Betreuung von Tausenden von Sparern und Anlegern ist es möglich, auch Kleinanlegern eine professionelle Vermögensverwaltung zu günstigen Kosten anzubieten.

Im Prinzip wird das Geld der Kleinanleger weltweit in Indizes wie den DAX, den Dow Jones, den MSCI-World und weniger risikoreiche festverzinsliche Rentenpapiere (Staatsanleihen, Unternehmensanleihen) angelegt.

Je nach den persönlichen finanziellen Verhältnissen kann sich jetzt jeder Kleinanleger eine Anlage aussuchen, die ganz auf sein  und der Sicherheitsbedürfnis zugeschnitten ist. Wer eine hohe Sicherheit will, findet ebenso einen guten Anlagevorschlag wie Sparer, die hohe Renditen bevorzugen.

Endlich eine gute Anlage, bei der man sich um nichts kümmern muss

Der Clou bei den digitalen Vermögensverwaltern ist: Habe ich einmal eine Anlage einer Risikoklasse ausgewählt, muss ich mich in Zukunft um nichts mehr kümmern. Alles geht automatisch“. Dadurch, dass die Anlage vom weltweiten Wachstum, vermehrt sich auch das Angelegte Geld entsprechend. Über einen  längeren Zeiträumen kann so ein hübsches Sümmchen zusammenkommen …

Vorteile von Robo Advisorn für Kleinanleger:

  1. Geringe Anlagesummen möglich
  2. Keine Arbeit mit der Geldanlage: „Alles geht automatisch“
  3. Sparer können sich aussuchen wie sicher das Geld angelegt werden soll
  4. Wer viel Rendite will, kann eine entsprechende Geldanlage wählen
  5. Man kann auch monatlich Sparbeträge einzahlen
  6. Für mehr Sicherheit wird das Geld auf der ganzen Welt verteilt
  7. Die Kosten für die digitale Vermögensverwaltung sind niedrig
  8. Man ist Flexibel: Kann sein

Ihr Vermögen ohne großes Risiko vermehren, das wollen viele Sparer

Vermögens-Erhalt plus Zinsen ist für viele Sparer die oberste Maxime

Wer aktuell und in den Jahren ab 2020 Geld anlegen will, hat verschiedene Möglichkeiten.

Für Tagesgeld und Festgeld gibt es jedoch kaum Zinsen. Wie ein aktuelle Festgeld Vergleich, betragen die Zinsen für Festgeld mit 1 Jahr Laufzeit meist nur 0,1 %. Selbst für zehn Jahre betragen die Festgeldzinsen im Jahr 2020 meist nicht mal 1 %. Wer 10.000 Euro ein Jahr anlegt, erhält gerade mal 10 Euro Zinsen.

Wer für einen Zeitraum von zehn Jahren Festgeld anlegt, erhält ca. 1 % – 1,4 % Zinsen (vor allem bei italienischen Banken), ist aber dafür ganzen 10 Jahre Laufzeit gebunden (Vielleicht sind die Zinsen nach 5 Jahren viel höher!).

Offene Immobilienfonds ist eine weitere Möglichkeit. Allerdings unterliegen auch Immobilienfonds Schwankungen. Das vermeintlich sichere „Betongold“ kann auch bröckeln.

Aktien Fonds gibt es in zahlreichen Ausprägungen. Man muss die richtigen Aktienfonds selbst finden und ständig beobachten. Wenn man Glück hat, erwischt man Aktien Fonds mit guter Rendite. Wenn man Pech hat, kann ein Aktien Fonds auch hohe Verluste einfahren. Investmentfonds auf Aktien sind eher etwas für Profis und Spekulanten.

Wer als Sparer oder Kleinanleger sein Geld über mehrere Jahre anlegen will, ist mit einer Vermögensverwaltung gut beraten

Ratgeber: große Vermögensverwalter investieren meist solide

Wer sich über zehn Jahre oder länger ein Vermögen aufbauen will, kann die Dienste einer großen Vermögensverwaltung in Anspruch nehmen. Bei den klassischen Vermögensverwaltungen muss man jedoch mindestens 100.000 Euro oder wesentlich mehr anlegen, damit die Vermögensverwaltung tätig wird. Oft sind auch hohe Gebühren und eine Gewinnbeteiligung fällig.

Wer als Kleinanleger sein Geld durch große Vermögensverwalter investieren lassen möchte, kann sich an einen sogenannten „ROBO ADVISOR“ wenden. Robo Advisors sind digitale Vermögensverwaltungen, die für unzählige Sparer und Kleinanleger das Vermögen automatisch nach professionellen Grundsätzen verwalten. Von diesen digitalen Vermögensverwaltern kann man sein Geld langfristig über Jahre automatisch verwalten lassen und höhere Renditen erwirtschaften lassen wie zum Beispiel im Tagesgeld Vergleich möglich ist.

Beispiel: Scalable legt das Geld gut und sicher an

Der Robo Advisor „SCALALE CAPITAL“ gehört zu den ganz großen deutschen digitalen Vermögensverwaltungen. Seinen großen Erfolg verdankt Scalable Capital seiner besonderen Anlagestrategie, die das Risiko beim Geldanlegen möglichst klein halten will.

Insgesamt streut Scalable das Anlegergeld weltweit in Index Funds (ETFs) verschiedener Anlageklassen. Dadurch wird schon eine hohe Reduktion des Risikos gegen über Einzelanlagen erreicht.

Zusätzlich nutzt Scalable Capital eine unter Finanzprofis eingesetzte Analagestrategie, die nach wissenschaftlichen Grundsätzen das Anlage-Risiko in unruhigen Börsenzeiten reduziert. Bei guten Börsenentwicklungen tritt dagegen die digitale Vermögensverwaltung Scalable Capital „ordentliche aufs Gaspedal“, um gute Renditen einzufahren.

Das angelegte Geld ist durch die Einlagensicherung des Bundesverbandes Deutscher Banken bis 100.000 Euro gut abgesichert. Darüber hinaus zählt das über den Robo Advisor Scalable angelegte Geld als Sondervermögen, das sogar bei einer Pleite geschützt ist.

Mehr Informationen zu Scalable Capital:

Scalable Geldanlage ausprobieren

Warum legt Scalable das Anleger-Geld in Exchange Traded Funds an?

Exchange Traded Funds – oder kurz „ETFs“ – sind börsenkontrollierte Index-Fond. Es gibt zum Beispiel ETFs auf den DAX, auf den EUROSTOXX oder auf den globalen aufgestellten MSCI Word (weltweiter Index).

Ein Exchange Traded Fund hat 2 große Vorteile:

  1. Die Gebühren für Kauf, Verkauf und die Verwaltung sind sehr niedrig.
  2. Jeder ETF spiegelt die Entwicklung eines Indexes (z. B. des DAX) wieder

Viele aktive Investmentfonds haben dagegen höhere Gebühren und wählen aktiv bestimmte Wertpapiere aus, was ein größeres Risiko bedeuten kann.

Zu meinen Scalable Erfahrungen

Ähnliche Beiträge